Staples Solutions verwendet Cookies und ähnliche Technologien wie Facebook-Pixel und Javascript für Marketingzwecke und Traffic-Analysen, um Ihnen ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten. Wir sammeln und verarbeiten dazu personenbezogene Daten. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Cookies Richtlinien. Mehr Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Indem Sie auf ´OK´ oder einen anderen Link auf unserer Website klicken, erklären Sie sich hiermit einverstanden.

Lärmbelästigung am Arbeitsplatz

Teilen per:
Tesa

Laute Geräusche und Lärm sind ein häufiges Problem in großen Büros vieler Unternehmen. Gerade bei kleineren und mittleren Unternehmen stellt dies ein Problem dar, da diese oft nicht die Ressourcen besitzen, um weitere Räumlichkeiten für geräuschvolle Tätigkeiten zur Verfügung zu stellen.

Warum Lärm und die wahrgenommene Belästigung ein Problem darstellt, wurde vielfach diskutiert, unteranderem von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Im November 2015 hat die Bundesanstalt ein Expertentreffen zu diesem Thema einberufen und kam zu dem Ergebnis, dass Lärmbelästigung am Arbeitsplatz zu geminderter Leistungsfähigkeit führt und damit eine Fehlerquelle darstellt. Darüber hinaus wurde festgehalten, dass ein hoher Geräuschpegel negative Auswirkungen auf die Gesundheit und die Zufriedenheit der Mitarbeiter hat.

Spiegel Online veröffentlichte im April 2014 ein Interview mit Prof. Dr. Jürgen Hellbrück von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Er ist Psychologe, Lärmwirkungsforscher und Professor für Arbeits-, Gesundheits- und Umweltpsychologie. Seiner Meinung nach ist Lärm ab 80 Dezibel gesundheitsschädlich. Ein fahrendes Auto mit 50 Kilometern pro Stunde erzeugt 78 Dezibel, ebenso viel wie ein laut abrollendes Verpackungsklebeband. Daraus lässt sich schließen, dass beide Lärmquellen gesundheitsschädlich sind und daher ist laut abrollendes Verpackungsklebeband ein ernstzunehmendes Problem. Im Besonderen, gilt dies für Firmen, die nur über geringe Ausweichmöglichkeiten für laute Tätigkeiten verfügen. Um nicht zusätzliche Räumlichkeiten schaffen zu müssen, können kleinere und mittlere Unternehmen auch leise abrollendes Verpackungsklebeband von tesa® verwenden und damit die Gesundheit ihrer Mitarbeiter schützen.

Des Weiteren wird in dem Interview mit Prof. Dr. Jürgen Hellbrück deutlich, dass Menschen, die unter Druck stehen und gestresst sind, eher von lauten Geräuschen negativ beeinträchtigt sind. In kleineren und mittleren Unternehmen wird die Verantwortung des Unternehmenserfolgs auf eine geringe Anzahl Schultern verteilt, daher sind die Mitarbeiter häufiger unter Druck. Infolgedessen sollten diese Mitarbeiter besonders vor Lärmbelästigung geschützt werden, damit ihre Leistungsfähigkeit nicht gefährdet ist. Leise abrollendes Verpackungsklebeband kann zu einer Verringerung des Geräuschpegels beitragen.

Hinzukommt, dass der deutsche Gesetzgeber Arbeitgeber verpflichtet für den Arbeitsschutz seiner Mitarbeiter zu sorgen. In § 3 und §4 des Arbeitsschutzgesetzes werden die Pflichten des Arbeitgebers erläutert. Darin ist festgehalten, dass der Arbeitgeber für die erforderlichen Maßnahmen für den Arbeitsschutz seiner Mitarbeiter zu sorgen hat. Wie oben erläutert sind laute Geräusche in einem gewissen Maße gesundheitsschädlich, daher ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet den Arbeitnehmer davor zu schützen. 

Verpackungsbänder von tesapack® unterstützen eine ruhige Arbeitsumgebung 
Als produzierendes Unternehmen ist tesa® nicht nur an der Arbeitssicherheit der eigenen Mitarbeiter interessiert, sondern kann durch leise abrollendes Verpackungsklebeband auch zur Gesundheit von Mitarbeitern anderer Unternehmen beitragen. Lärmbelästigung durch laut abrollendes Verpackungsklebeband betrifft jedes Unternehmen von kleineren Rechtsanwaltskanzleien, die Unterlagen zurück an ihre Klienten schicken bis hin zu großen Unternehmen, die im online Handel tätig sind.

Verpackungsklebeband als Lärmquelle der Belästigung ist nicht unbedingt ein offensichtlicher Faktor in Bezug auf ein angenehmes Klima im Büro. 

Das Problem der Lärmbelästigung am Arbeitsplatz wurde bei tesa® schon vor langer Zeit entdeckt und daher wurden 85% der tesapack® Qualitäten auf leise abrollbares Band umgestellt. Es gibt von tesa® für jeden Verwendungszweck das passende leise abrollbare Verpackungsklebeband. Für sehr schwere Pakete oder Umzugskartons bis 30 Kilogramm bietet das tesapack® Ultra Strong Verpackungsklebeband nicht nur ausreichend Schutz für den Inhalt des Kartons, sondern auch angemessenen Schutz für den Anwender und seine Mitmenschen. Auch für weniger schwere Kartons (bis 15kg) hat tesa® das richtige leise abrollbare Klebeband. Das tesa® Verpackungsklebeband Crystal Clear verbindet viele hervorragende Eigenschaften. Es ist leise abrollbar, lösungsmittelfrei, alterungsbeständig und transparent, wodurch es sich sehr gut zum Verpacken von gemusterten oder bedruckten Kartons eignet.

Auch die nachhaltig hergestellten Klebebänder von tesa® (tesa® eco&strong) kombinieren viele positive Eigenschaften. Auf der einen Seite sind sie besonders umweltfreundlich, da sie aus recycelter PP Folie herstellt werden und auf der anderen Seite sind sie leise abrollbar und erzeugen damit keinen gesundheitlichen Schaden beim Anwender oder bei seinen Mitmenschen. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Sie möchten von den starken tesa® Klebelösungen profitieren und Ihr Unternehmen besser vor Schäden schützen? Gemeinsam mit Staples beraten wir Sie gerne und sind Ihnen bei der Analyse und Auswahl der notwendigen Klebelösungen behilflich!

Teilen per:

Weiterlesen

Kontakt
close

Persönlich für Sie da

Kontaktieren Sie uns persönlich unter der Telefonnummer:

0800 / 10 11 715

Oder füllen Sie das nachstehende Formular aus und einer unsere Mitarbeiter wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Get help DE

Form