Staples Solutions verwendet Cookies und ähnliche Technologien wie Facebook-Pixel und Javascript für Marketingzwecke und Traffic-Analysen, um Ihnen ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten. Wir sammeln und verarbeiten dazu personenbezogene Daten. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Cookies Richtlinien. Mehr Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Indem Sie auf ´OK´ oder einen anderen Link auf unserer Website klicken, erklären Sie sich hiermit einverstanden.

Logo Staples

Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ergonomisch ein?

Teilen per:
  • Fellowes brands

 

 

Stellen Sie sicher, dass Ihr neuer Arbeitsplatz an Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst ist

Niemand kann leugnen, welch großen Einfluss das Coronavirus auf unsere Arbeitsweise gehabt hat.. Von einem Tag auf den anderen waren viele von uns gezwungen, ihren gewohnten Arbeitsort zu wechseln, zu etwas Neuem. So wurden wir zum Beispiel aus den „heiligen Hallen des Unternehmens" entfernt und mussten uns auf eine volle Arbeitswoche am Küchentisch einstellen.

Selbst wenn Sie bereits vorher ein regelmäßiger oder gelegentlicher Heimarbeiter waren, kann es selbst für den widerstandsfähigsten Mitarbeiter traumatisch sein, tagein, tagaus von zu Hause aus arbeiten zu müssen. Wir alle suchen nach dem richtigen Gleichgewicht zwischen den geschäftlichen Belangen und der Sicherheit und dem Wohlbefinden aller Beteiligten.

Wo auch immer Sie arbeiten, ein gut eingerichteter Arbeitsplatz, der Ihren Bedürfnissen entspricht, ist von entscheidender Bedeutung. Kein Mensch gleicht dem anderen, daher ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass Ihr Arbeitsplatz für Ihre Arbeitsweise geeignet ist, um eine gute Körperhaltung bewahren zu können und langfristig Schmerzen oder Beschwerden zu vermeiden. Vielleicht hat Sie der Umzug von Ihrem Firmenbüro ins heimische Office erst auf den Komfort und die Vorteile Ihrer Büroausstattung aufmerksam gemacht? Nicht, dass dies beweist, dass Ihr Arbeitsplatz im Büro komplett perfekt war.

Dennoch ist es genauso wichtig, bei der Arbeit von zu Hause aus eine stabile Schreibtisch- oder Tischfläche, einen guten ergonomischen Stuhl, einen Monitor- oder Laptop-Halter und eine separate Tastatur und Maus zur Verfügung zu haben. Und was immer Sie auch tun, vermeiden Sie es, längere Zeit auf dem Sofa oder Bett zu arbeiten. Um Ihnen zu zeigen, was ein schlechter Arbeitsplatz Ihnen antun kann, werfen Sie einen Blick auf Emma - sie arbeitet schon seit geraumer Zeit in einer schlechten Position.

Einige Hintergrundinformationen zur Ergonomie am Arbeitsplatz

In der EU gibt es eine Verordnung, die EU-Richtlinie 90/270/EWG, die Mindestanforderungen für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz bei der Arbeit an Bildschirmgeräten festlegt.

Da viele Büroangestellte derzeit gezwungen sind, so weit wie möglich von zu Hause aus    zu arbeiten, ist es wichtig, dass sie über eine Arbeitsplatzeinrichtung verfügen, die ihnen ein sicheres, komfortables und produktives Arbeiten ermöglicht. Für Menschen, die von zu Hause aus arbeiten bedeutet dies, dass sie mindestens einen separaten Bildschirm oder eine Laptop-Halterung, eine separate Tastatur und eine separate Maus benötigen.

Wissen ist Macht

Unabhängig vom Arbeitsort ist es wichtig zu wissen, welche Auswirkungen schlechte Körperhaltung und andauerndes Sitzen auf Ihren Körper haben können und was Sie dagegen tun können.

Vielleicht haben  Sie  bereits  Rückenschmerzen  und/oder  Nackenverspannungen? Blinzeln Sie häufiger als sonst mit den Augen? Oder versuchen Sie, die Spannung in Ihren Handgelenken durch wiederholtes Reiben zu lösen? Oder vielleicht, nur vielleicht, haben Sie in den letzten Wochen einen Anstieg auf der Waage beobachtet?

Wenn Sie sich die folgenden vier Problembereiche einmal genauer betrachten, die auch als die 4 Zonen bezeichnet werden - Rücken, Handgelenke, Nacken/Schultern und Bewegung des Körpers - werden Sie entscheiden können, welche Verbesserungen Sie an Ihrem Arbeitsplatz vornehmen müssen, um entweder den "Schaden", der entstanden ist, zu reparieren und/oder Beschwerden, die auf Sie zukommen könnten, zu verhindern.

Wie können diese 4 Zonen Ihnen helfen?

Die 4 Zonen beschreiben die Körperbereiche, an denen Menschen bei der Computerarbeit am häufigsten Unbehagen und Schmerzen empfinden. Und sie geben Tipps für mögliche positive Veränderungen, die Beschwerden beseitigen oder verhindern können. Achten Sie auf die Hinweise zur richtigen Körperhaltung und zum passenden Zubehör, um die für Sie persönlich vorteilhafteste Arbeitshaltung zu erreichen. Während der Schreibtischarbeit in einem entspannten Zustand oder in neutraler Haltung zu sitzen und außerdem regelmäßig zwischen Sitzen und Stehen zu wechseln, ist dabei von entscheidender Bedeutung.

Beginnen wir mit Zone 1. In ihr geht es darum, richtig zu sitzen. Setzen Sie sich an die Rückenlehne Ihres Stuhls und achten Sie darauf, dass sich Ihre Ellbogen in einem 90- Grad-Winkel zur Tischoberfläche befinden. Das bedeutet auch, dass Sie Ihren Stuhl ggf. anheben oder absenken müssen, wenn Sie keinen höhenverstellbaren Schreibtisch haben. Wenn Sie zu tief an Ihrem Schreibtisch/Küchentisch sitzen, erzeugen Sie eine zusätzliche Spannung in Ihren Schultermuskeln, weil Sie Ihre Arme anheben müssen.

Wenn Sie Ihren Stuhl höher einstellen, achten Sie darauf, dass Ihre Beine fest auf dem Boden oder einer Fußstütze stehen. Dies trägt dazu bei, langfristigen Problemen, wie z.B. Durchblutungsstörungen, vorzubeugen.

In Zone 2 geht es darum, darauf zu achten, dass Sie Ihre Handgelenke nicht überdehnen oder unnötigen Druck auf sie ausüben. Denken Sie daran, dass die Handshake-Position die neutralste Position ist, die Ihr Handgelenk einnehmen kann. Das Abknicken des Handgelenks kann zu einer Verletzung durch wiederholte Belastung (RSI) beitragen. Die Verwendung einer ergonomischen Maus hilft, eine neutrale Position für Unterarm und
Hand beizubehalten. Noch besser ist es, eine Maus zu wählen, die auch einen antibakteriellen Schutz enthält.

Zone 3 hilft Ihnen, die Belastung auf Nacken, Schultern und Augen zu verringern und stellt sicher, dass sich Ihr Bildschirm in der richtigen Höhe befindet. Wenn Sie dafür sorgen,  dass die Oberkante Ihres Bildschirms maximal in einer Linie mit Ihren Augen und eine Armlänge von Ihnen entfernt liegt, tragen Sie dazu bei, Nackenschmerzen und   Belastungen der Augen zu verringern.

Zone 4 soll Sie daran erinnern, tagsüber aktiver zu sein, indem Sie Ihre Arbeitshaltung regelmäßig von Sitzen zu Stehen wechseln und sich bewegen. Im Idealfall sollten Sie pro Stunde nicht länger als 40 Minuten im Sitzen arbeiten, mit 15 Minuten im Stehen und 5 Minuten Bewegung kombiniert. Natürlich muss jeder selbst sehen/fühlen, was für ihn machbar ist. Es gibt Lösungen, die eine aktivere Arbeitsumgebung fördern. Nehmen Sie zum Beispiel die Sitz-Steh Lösung Lotus™ DX, die einen Standard-Schreibtisch im Nu in einen dynamischen Arbeitsplatz verwandelt. Der eingearbeitete Microban® Schutz hemmt dazu das Wachstum geruchsbildender Bakterien und sorgt für einen hygienischeren Arbeitsplatz.

Was kann ich jetzt tun?

Wenn Sie überprüfen möchten, ob Ihr eigener Arbeitsplatz an Ihre Bedürfnisse angepasst ist, hilft Ihnen dieser Arbeitsplatz-Check, der Ihnen in 5 Minuten sagen kann, welche Änderungen Sie vornehmen können, um Ihre Sicherheit, Ihren Komfort, Ihre Gesundheit und Ihre Produktivität am Arbeitsplatz zu verbessern.

Fellowes Ergonomie Produkte

Teilen per:

Weiterlesen

Kontakt
close

Persönlich für Sie da

Kontaktieren Sie uns persönlich unter der Telefonnummer 0800 / 10 11 715

Oder füllen Sie das nachstehende Formular aus und einer unsere Mitarbeiter wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen. (*Pflichtfeld)

Get help DE

Form
Datenschutz:*
Mehr Informationen anfordern: