Staples Solutions verwendet Cookies und ähnliche Technologien wie Facebook-Pixel und Javascript für Marketingzwecke und Traffic-Analysen, um Ihnen ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten. Wir sammeln und verarbeiten dazu personenbezogene Daten. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Cookies Richtlinien. Mehr Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Indem Sie auf ´OK´ oder einen anderen Link auf unserer Website klicken, erklären Sie sich hiermit einverstanden.

Sie möchten mit wenig Aufwand die Produktivität Ihres Unternehmens steigern?

Lesen Sie hier, welch Wunder ein Frühjahrsputz bewirken kann.

Teilen per:

Schon gewusst? Ein gut gelaunter Start in den Frühling sorgt für mehr Dynamik in Ihrem Unternehmen. Nun raten Sie mal, was das für Ihre Produktivität bedeutet! Doch das ist nicht der einzige positive Nebeneffekt eines gründlichen Frühjahrsputzes. Sie tun Ihren Kunden und Kollegen damit auch etwas Gutes. Warum? Das erzählen wir Ihnen gerne.

1. Ein professionelles Erscheinungsbild

Dass der erste Eindruck der wichtigste ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Unser Gehirn macht sich schon innerhalb weniger Sekunden ein Bild. Wenn ein Kunde Sie also zum ersten Mal in Ihrem Unternehmen besucht, sollten Sie gleich ab dem ersten Moment den richtigen Eindruck hinterlassen.

Schmutziges Geschirr, überlaufende Abfalleimer und unordentliche Schreibtische vermitteln eine klare Botschaft: Sie sind entweder überfordert oder unprofessionell. In beiden Fällen würde sich Ihr Kunde vermutlich fragen, ob Sie die richtigen Prioritäten setzen. Schließlich beeinträchtigt ein unordentliches Büro nicht selten auch die Effizienz der Betriebsabläufe. Ein solches Bild kommt bei Ihren Kunden natürlich überhaupt nicht gut an. Der Frühjahrsputz stellt also die ideale Gelegenheit dar, um Ihr Büro ins rechte Licht zu rücken.

2. Weniger Fehlzeiten

Über die Hygiene müssen Sie sich in Ihrem Unternehmen keine Sorgen machen – immerhin kommt die Reinigungskraft drei Mal pro Woche. Das reicht doch, oder? Pustekuchen! Die Wahrheit ist ziemlich ernüchternd. Durch Krankheit bedingte Ausfälle verursachen nach wie vor erhebliche Kosten für Arbeitgeber. Wussten Sie, dass auf jeden britischen Arbeitnehmer jährlich im Schnitt knapp vier Arbeitswochen an Fehltagen kommen? Gar nicht mal so wenig, oder? Natürlich lassen sich nicht alle Ausfälle auf mangelnde Hygiene im Büro zurückführen. Dennoch kommt es nicht selten vor, dass die Hygiene im Büro bei der Verbreitung von Krankheiten wie Erkältungen, Grippe und Magen-Darm-Problemen eine Rolle spielt. Krempeln Sie jetzt Ihre Ärmel hoch und sagen Sie den Keimen den Kampf an! Fehltage werden somit auf ein Minimum reduziert.

Zehnminütiger Sauberkeitscheck-Rundgang

Checkliste, um Ihren Arbeitsplatz ohne unnötige Reinigungskosten sauber und ordentlich zu halten.


Checkliste Ansehen

3. Datenschutz ist das A und O

Ein groß angelegter Diebstahl von Kundendaten wäre für die meisten von uns desaströs. Doch zum Glück sind die Schreibtische in Ihrem Unternehmen aufgeräumt und es liegen nicht haufenweise vertrauliche Dokumente herum ... oder? Laut dem Infosecurity Magazine stehen 43 % aller Datendiebstähle in Verbindung mit sogenannten „Insider-Bedrohungen“, d. h. Sicherheitsrisiken innerhalb des Unternehmens. Kein gutes Zeichen.

Ihr Unternehmen könnte bestimmt einen Auffrischungskurs gebrauchen. Der erste Schritt zu mehr Datensicherheit in Ihrem Unternehmen sind saubere Schreibtische. Mit anderen Worten: Jeder Schreibtisch soll am Ende eines Arbeitstages so sauber und ordentlich hinterlassen werden, dass keine Dokumente mehr offen herumliegen. Beachten Sie außerdem Folgendes:

  • Platzieren Sie neben jedem Drucker einen Aktenvernichter.
  • Stellen Sie (abschließbare) Aufbewahrungsmöglichkeiten zur Verfügung.
  • Bewahren Sie alle Schlüssel an einem sicheren Ort auf.
  • Sorgen Sie dafür, dass ausreichend Abfalleimer vorhanden sind.
  • Entsorgen Sie unnötigen Papierkram regelmäßig – egal, ob es sich dabei um vertrauliche Dokumente handelt oder nicht.

4. Gesteigerte Produktivität

"Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt, aus?" Hmm, ok. Ein unordentlicher Schreibtisch regt also die Kreativität an – da war sich Einstein ganz sicher. Doch gilt das auch für die Produktivität?

Seine Produktivität bei der Arbeit zu steigern, ist keine Geheimwissenschaft. Allerdings sollte man sich die Zeit wohlüberlegt einteilen. Ein ordentlicher Schreibtisch ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer produktiveren Arbeitsweise, denn:

  • Sie verschwenden keine Zeit mit der Suche nach bestimmten Dokumenten.
  • Sie müssen nicht erst Platz schaffen, bevor Sie mit der Arbeit beginnen können.
  • Sie haben einen Ansporn, Ihre Unterlagen zu digitalisieren.
  • Sie werden nicht durch unwichtige Dinge abgelenkt.

5. Gute Laune im Büro

Es gibt wohl kaum eine bessere Jahreszeit als den Frühling, um frischen Wind ins Büro zu bringen und Ihre Mitarbeiter für neue Ideen und Initiativen zu begeistern. Der Frühling steht für den Neuanfang. Wenn Sie jetzt einige Änderungen in Angriff nehmen wollen, können Sie diese Stimmung aufgreifen. Wenn Sie ein angenehmes und sauberes Arbeitsumfeld schaffen, werden Ihre Mitarbeiter das sehr zu schätzen wissen. Zeigen Sie, dass Ihnen das Wohlbefinden jedes Einzelnen am Herzen liegt. Und wer weiß ... Vielleicht hört man den ein oder anderen bald ein Liedchen trällern?

Teilen per:

Mehr lesen

Kontakt
close

Persönlich für Sie da

Kontaktieren Sie uns persönlich unter der Telefonnummer:

0800 / 10 11 715

Oder füllen Sie das nachstehende Formular aus und einer unsere Mitarbeiter wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Get help DE

Form