Staples Solutions verwendet Cookies und ähnliche Technologien wie Facebook-Pixel und Javascript für Marketingzwecke und Traffic-Analysen, um Ihnen ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten. Wir sammeln und verarbeiten dazu personenbezogene Daten. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Cookies Richtlinien. Mehr Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Indem Sie auf ´OK´ oder einen anderen Link auf unserer Website klicken, erklären Sie sich hiermit einverstanden.

Sieben Tipps, mit denen Sie auch dann nachhaltig arbeiten, wenn Sie unter Druck stehen

Teilen per:
staples

Maßnahmen, die den Arbeitsplatz nachhaltiger machen, können die Kosten Ihrer Organisation senken und zu einem umweltfreundlicheren Umfeld beitragen. Wenn jedoch Ihre Mitarbeiter wegen Zielvorgaben und Fristen unter Strom stehen oder wenn in Spitzenzeiten (z. B. vor dem Finanzabschluss) unter Hochdruck gearbeitet wird, gibt es möglicherweise Wichtigeres, als sachgemäß den Teebeutel zu entsorgen. 

Stress ist für Personalabteilungen ein wichtiges Thema. Er kann die Produktivität drücken und den Krankenstand steigen lassen. So gesehen ist es natürlich keine gute Idee, der Umwelt zuliebe Druck zu machen. Sie möchten, dass bei Ihnen effizient und nachhaltig gearbeitet wird und der Stresspegel niedrig bleibt. Das schaffen Sie unter anderem, wenn umweltfreundliches Verhalten die einfachere Alternative ist.

Mann, Business, Menschen, Person, Hand, Desktop, Erwachsene, junge, Büro, Mensch, Frau, Familie, Anzug, Straftat, Arbeit, corporate, isoliert, Sicherheit, Sit, ein

Eine durch Nachhaltigkeit geprägte Firmenkultur wirkt sich durch niedrigeren Strom- und Papierverbrauch nicht nur finanziell positiv aus. Forschungsergebnisse legen nahe, dass eine gelebte Nachhaltigkeitskultur auch für mehr Mitarbeiterzufriedenheit sorgt. Eine Studie der US-amerikanischen Universität Massachusetts-Dartmouth aus dem Jahr 2011 kam zu dem Schluss, dass „eine signifikant positive Korrelation zwischen wahrgenommener Umweltbilanz und der Mitarbeiterzufriedenheit besteht“. 

Mit diesen sieben einfachen Ideen bleiben Sie auch dann nachhaltig, wenn die Mitarbeiter unter Druck stehen:

1. Wegwerfmöglichkeiten beseitigen. 

Lassen Sie die Abfallkörbe unter den Schreibtischen verschwinden und stellen Sie stattdessen nur Recyclingbehälter auf. Dann kommt niemand, der etwas loswerden will, um die nachhaltigkeitsorientierten Handlungsweisen umhin. Sei es die Bananenschale oder Papiermüll.

2. Mit Tee und Kaffee ausgelaugte Mitarbeiter stärken – aber Fair-Trade-Erzeugnisse bereitstellen. Schließlich meinen Sie es ernst mit der Nachhaltigkeit. 

Zusätzlich angebotene koffeinfreie, ethisch unbedenkliche Alternativen, könnten dazu beitragen, dass die Kollegen auch unter Druck ruhig Blut bewahren. 

3. Die Bürotemperatur prüfen. 

Niemand arbeitet in stickiger Luft optimal – oder wenn die Klimaanlage das Büro auf Arktistemperaturen herunterkühlt. Behalten Sie die Thermostate im Blick und schaffen Sie bei Bedarf eine andere Anlage an. Durch falsches Heizen und Kühlen wird so viel Energie verschwendet, dass sich neue Technik schon nach relativ kurzer Zeit bezahlt macht. Finden Sie die passende Temperatur und bleiben Sie bei dieser Einstellung. So handeln Sie nachhaltig, ohne viel zu tun. Denken Sie daran, wenn eine knappe Frist abläuft und der Druck hoch ist.

4. In Multifunktionsgeräte investieren. 

Es gibt jetzt Bürogeräte, die Drucker, Kopiergerät und Scanner in einem sind. Damit senken Sie Ihre Wartungskosten und müssen weniger Neugeräte anschaffen. Vorbei sind die Zeiten, in denen drei für sich unnötige Geräte im Standby oder bei Nichtgebrauch Strom fraßen. Heutzutage übernimmt ein einziges Gerät eine Vielzahl an Druck-, Kopier- und Scanaufgaben. Weniger Stromverbrauch bedeutet mehr Nachhaltigkeit. Zudem kann ein solches Multifunktionsgerät die Produktivität steigern. 

5. Nur drucken, wenn erforderlich. 

Fordern Sie Ihre Leute zu umsichtigem Druckergebrauch auf. Und wenn ein Auftrag gesendet wird, dann sollte die Option für beidseitigen Druck standardmäßig aktiviert sein. So geht mehr Nachhaltigkeit mit weniger Aufwand. Es wird davon ausgegangen, dass ein Büroangestellter jährlich durchschnittlich 10.000 Blatt Papier verbraucht. Wo also die Möglichkeit genutzt wird, unnötige Ausdrucke zu vermeiden, ist das vor allem gut für das Umweltethos.

6. Wenn gedruckt werden muss, dann nur Recyclingpapier verwenden. 

Ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie die Umwelt von einer kleinen Änderung – der Umstellung auf ein anderes Papier – langfristig profitiert.

7. Wenn Ihre Mitarbeiter nach einem hektischen Arbeitstag den Laptop zuklappen, sollten sie diesen zuerst ausschalten. 

Gleiches gilt auch für andere Geräte wie Drucker und Desktop-PCs. Das spart Strom und verlängert die Lebensdauer der Geräte. Es könnte anstrengend sein, ans Ein- und Ausschalten zu denken, wenn der Arbeitsdruck hoch ist. Aber die Geräte vor dem Feierabend auszumachen, ist perfekt praktizierte Nachhaltigkeit. 

Es gibt viele Möglichkeiten, den Arbeitsplatz umweltfreundlicher und weniger stressbeladen zu gestalten – unabhängig davon wie viel Druck gerade herrscht. Staples Advantage hat noch viele weitere Tipps und eine enorme Vielfalt umweltverträglicher Erzeugnisse auf Lager. 

Teilen per:

Weiterlesen

Kontakt
close

Persönlich für Sie da

Kontaktieren Sie uns persönlich unter der Telefonnummer:

0800 / 10 11 715

Oder füllen Sie das nachstehende Formular aus und einer unsere Mitarbeiter wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Get help DE

Form